· 

Testkriterien

IHRE VORTEILE     WHITEPAPER   |   GLOSSAR   |   FAQ   |   SERIOSITÄT ANKÄUFER   |   DER TEST   |   100 ANKÄUFER   |   TERMIN BUCHEN


Für ein optimales Ergebnis

Die Auswahl der Testkriterien

Die 140 Kriterien

Ein Schubladenschrank mit sehr vielen einzelnen Schubladen.
Viel hilft viel! Die 140 Kriterien beim Goldankauf

Ohne Frage: 140 Kriterien klingt viel. Ist es auch. Aber es macht Sinn, sich Goldankäufer genau anzuschauen. Um einen Eindruck zu bekommen. Einen Querschnitt der Leistungen. Bestimmte Vorzüge, Präferenzen. Und am Ende ein Gesamtbild unter Gewichtung bestimmter Faktoren. Details zu jedem einzelnen Kriterium finden Sie im Downloadbereich unter „Die 140 Testkriterien." Hier zunächst eine Übersicht der Kategorien:

A - Preis (14)

B - Materialien / Menge (21)

C - Versicherung + Versand (16)

D - Sicherheit beim Unternehmen (10)

E - Bewertung / Kundenmeinungen / Tests (9)

F - Ablauf / Kundendienst / Orga (27)

G - Unternehmen / Gesamtdarstellung (15)

H - Summe Kosten (10)

I - Sonstiges (7) 

J - Besonderheiten (11)

Die 20 Erlöskomponenten

Ein 100-Euroschein, als Puzzle zusammengesetzt.
20 Erlöskomponenten!? Wer hätte das gedacht!

Ich habe Ihnen im Folgenden einmal alle wesentlichen dieser 20 Komponenten aufgeführt, welche Auswirkungen auf den wirklichen Erlös eines Altgoldverkaufs haben. Sie erkennen die große Anzahl an Faktoren. Es ist demnach klar, dass die ledigliche Nennung eines Ankaufskurses zwar eine deutliche Richtung vorgibt, dass aber sehr viele Einflüsse das letztendliche Resultat beeinflussen!

 

Dies gilt besonders für den Bereich der Beurteilung der eingeschickten Materialien und vor allen Dingen bei den Kosten. Denn hier ist die Frage, welche davon indirekt auf den Kunden umgelegt werden, obwohl das Unternehmen sie vordergründig bezahlt, beziehungsweise welche er selbst zu tragen hat (inklusive eines etwaigen Transportrisikos!). Klar ist: Es zählt am Ende einzig das Nettoergebnis!

Preiskomponenten

Hier einige der Faktoren, die sich direkt auf den Preis beziehen. Und genau hier wirken auch die Preistricksereien der Ankäufer, das heißt die Stellschrauben, an denen viele der Goldankäufer gerne zuungunsten des Verkäufers drehen.

  • Welcher Abrechnungs-Kurs wird zugrunde gelegt? 
  • Ist der Kurs mengenabhängig?
  • Welche Analysemethode wurde verwendet? 
  • Werden Nachkommastellen berücksichtigt?
  • Gibt es sogar eine Aufrundung nach oben? 
  • Gibt es einen besseren / schlechteren Kurs bei Schalterankauf?

Menge / Material

Nachstehend finden Sie eine durchaus umfangreiche Aufzählung an Faktoren, die bei Material und Menge ergebniswirksam  sind. Hier greifen dann mitunter die Mechanismen der Mengen- und Materialtricksereien der Ankäufer.

  • Aufrundung / Abrundung beim Gewicht?
  • Finden Nachkommastellen Berücksichtigung?
  • Wird die richtige Legierung gefunden und vergütet?
  • Oder unterstellt oder berechnet man eine „Unterlegierung“?
  • Sind die Prüfsäuren stimmig beziehungsweise frisch?
  • (Wie hoch) sind die Schmelzverluste angegeben?
  • Findet eine Einzelstückbewertung statt (eventuell Kommissionsverkauf, deren Preis höher ist, als das Einschmelzen)?
  • Werden die Objekte akribisch zerlegt, um an das letzte Fitzelchen Edelmetall zu gelangen (zum Beispiel bei Uhren)?

versicherung / verschicken

Selbstverständlich wirken sich auch die Kosten-Positionen des Verschickens auf den Erlös aus. Wesentliche Fragen sind:

  • Werden die Kosten vom ganz oder teilweise Unternehmen getragen? 
  • Gibt es eine Versicherungslücke / Unterversicherung (hohes Restrisiko, daher eventuell sehr kostenrelevant)?
  • Wer trägt die Kosten einer dann notwendigen stimmigen Versicherung?
  • Wer bezahlt die Verpackungskosten und deren Versand (zum Beispiel das Safebag beim Werttransport)?
  • Bei Nichtakzeptanz des Angebotes des Ankäufers: Wer trägt die Kosten des Rückversandes? Und ist dieser auch ausreichend versichert?
  • Werden nicht angekaufte Wertgegenstände zurückgeschickt? Auf wessen Kosten?

ZUM NÄCHSTEN BLOG-ARTIKEL

Alle Blog-Kategorien


Abbildungsnachweis: Oben: Bild von Pexels auf Pixabay - Unten: © Can Stock Photo - winterling 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0