IHRE VORTEILE     WHITEPAPER   |   GLOSSAR   |   FAQ     SERIOSITÄT ANKÄUFER   |   DER TEST   |   100 ANKÄUFER   |   TERMIN BUCHEN


ein wichtiges Thema

Die Vergütung der Beratung

Meine persönliche Einstellung

Einige Euro-Scheine in einem Etui.
Win-Win: Eine angemessene Vergütung

Natürlich möchte ich mit der Beratungsleistung auch Geld verdienen. Aber ich mag es fair verdienen. Deshalb habe ich 

lange überlegt, wie ich das Honorar gestalte. Nur von Ihnen als Kunde? Nur als Vermittlungsprovision vom Unternehmen? Oder von beiden Seiten? Ich habe mich für Letzteres entschieden. Denn ich bin für beide Seiten tätig.

 

Das ist angemessen und entspricht meiner grundsätzlichen Haltung. Jeder soll etwas davon haben. Gleichzeitig werde ich aber auch darauf achten, dass ich selbst „geschmeidig“ arbeiten kann und Aufwand und Ertrag in einem guten Verhältnis zueinander stehen. 

 

Ich möchte zudem unabhängig vom jeweils vorgeschlagenen Unternehmen bleiben. Nur so ist gute Beratungs- und Empfehlungsqualität gesichert. Daher habe ich die Ankäufer ausgesucht. Nicht umgekehrt. Ich bin also kein gekaufter Vertriebskanal der Unternehmen. Das ist leicht zu erreichen. Denn ein jeder Ankäufer ist froh, einen solchen Vertriebskanal nutzen zu können. Und jedes Unternehmen zahlt ungefähr dieselbe Provision. Daher habe ich keine finanziellen Präferenzen bei der Beratung. Das bedeutet für Sie: Unabhängige Beratungsqualität.

 

Klar ist auch: Sie zahlen erst bei erfolgreicher Abwicklung. Mein Risiko. Denn ich gehe in Vorleistung. Mit dieser Seite hier. Mit der konkreten Beratung. Weshalb ich das mache? Weil ich mir ziemlich sicher bin, dass Sie zufrieden sein werden. Aber ich schaffe das nur über Menge und Ihre Weiterempfehlung - nicht über eine hohe Marge. Dann haben Sie nichts mehr davon und ich auch nicht.

 

Durch meine rein erfolgsabhängige Begleitung erzielten Sie also letztlich einen (bestenfalls) deutlich höheren Gewinn, als auf den meisten anderen Wegen. Und darum geht es doch. 

 

Info: Es folgt eine breite Tabelle. Bei manchen Smartphones nicht sofort zu erkennen. Daher dort in die Breite „wischen“.

Der Überblick der Kosten

Nr. Beratungsart Gegenwert ca. km circa Kosten Mehrwertsteuer
A1 Verkauf durch Sie (Telefon/Mail/Video) >200 € 0 2,5 % +19 % = 2,98 %
A2 Verkauf durch Sie (Beratung bei mir) >200 € 0 2,5 % +19 % = 2,98 %
A3 Verkauf durch Sie (Beratung bei Ihnen) 1.500 € 10 - 50 5,0 % +19 % = 5,95 %
    1.500 - 2.500 € 50 - 100 5,0 % +19 % = 5,95 %
    >2.500 € >100 5,0 % +19 % = 5,95 %
           
B1 PDF-E-Book (circa 390 S.) >500 € 0 27,94 +7 % = 29,90
B2 (Spiral)Buch (circa 250 S.) >1.000 € 0 65,33 +7 % = 69,90
           
C1 Verkauf durch mich (Beratung bei mir) >500 € 0 0 50 % v. Mehrwert*
C2 Verkauf durch mich (Beratung bei Ihnen) 1.000 € 10 - 50 2,5 % +19 % = 2,98 %
  (2,5 % zusätzlich zu 50 % vom Mehrwert) 1.000 - 1.500 € 50 - 100 2,5 % +19 % = 2,98 %
    >1.500 € >100 2,5 % +19 % = 2,98 %
           
D1 Ankauf durch mich (Beratung bei mir) >200 € 0 0 0
D2 Ankauf durch mich (Beratung bei Ihnen)    Wir finden eine ortsangemessene Regelung!

Die Abrechnung

Ein Taschenrechner und ein Bleistift auf einem Blatt Papier.
Einfache Rechnung - klare Kostensituation

Nach erfolgreichem Verkauf schicke ich Ihnen die Abrechnung meiner Provision. Bei den Optionen unter A und C dienen die vom Ankäufer gezahlten Brutto-Gegenwerte der Objekte als Berechnungsbasis. Bei Variante C kommt die Hälfte des Mehrerlöses gegenüber des Preisangebotes eines Test-Ankäufers hinzu. Die Beratungsleistung unter Variante B ist provisionsfrei und weist lediglich einen Kaufbetrag auf.

 

Der Ankauf durch mich (Variante D) ist für Sie mehrwertsteuerfrei, sofern Sie nicht als Unternehmer verkaufen.

Ansonsten verstehen sich alle Beträge als Nettobeträge zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Sie sind fällig nach Rechnungserhalt, sofern auf der Rechnung keine andere Frist angegeben ist.

 

Neben meiner Provision entstehen Ihnen im Normalfall lediglich Kosten des Verschickens. Diese rechnen Sie direkt mit dem Transportunternehmen ab (Versand / Werttransport), sofern der von mir vorgeschlagene Ankäufer diese nicht ohnehin trägt. Das kommt auf den Einzelfall an, hängt unter anderem vom Gesamt-Gegenwert der Objekte ab und ist Bestandteil der Beratung. 

 

In speziellen Fällen könnten weitere fremde Kosten auf Sie zukommen. Diese können Sie hier einsehen. Gehen Sie aber davon aus, dass diese entweder sehr gering sind (zum Beispiel bei der Einholung einer Preisanfrage) oder nur dann entstehen, wenn Sie dem Ankäufer einen besonderen Auftrag erteilen (zum Beispiel eine „Identitätswahrende Scheidung"). 

Die Versteuerung

Eine Schreibmaschine mit einem Blatt, auf dem "Steuererklärung" steht.
Goldankauf - der Fiskus greift nur selten zu

Der Verkauf an den Ankäufer - das heißt auch an mich - (Variante D) ist für Sie grundsätzlich mehrwertsteuerfrei. Sofern es sich um den Verkauf von Goldmünzen oder Barren handelt, die zu Spekulationszwecken erworben wurden, gelten jedoch besondere Regelungen. Ich weise darauf hin, dass ich hierzu keine steuerliche Einschätzung übernehme. Diese Fragen beantwortet ein Steuerberater. Hier nur ein paar Hinweise (keine Garantie für die Aktualität der Informationen):

Abbildungsnachweis: Oben: Bild von analogicus auf Pixabay - Mitte: Bild von Markus Winkler auf Pixabay - Unten: Bild von Shutterbug75 auf Pixabay